• Achtelfinale deutsche Meisterschaft

    Am kommenden Sonntag um 13:30Uhr treten unsere Mädels im Rückspiel gegen den Thüringer HC an. Nach dem knappen Hinspielsieg gilt es, diesen vor heimischem Publikum zu bestätigen. Um den Tag zu einem besonderen Erlebnis zu machen, benötigen wir Eure Hilfe. Die Mannschaft würde sich über eine gut gefüllte Eugen-Haas-Halle freuen. Als weiteren Anreiz bieten wir die Möglichkeit, sich das Spiel der Bundesligamannschaft, welches um 16:00Uhr in der Schwalbe Arena angepfiffen wird, anzuschauen. Unter Vorlage der Eintrittskarte zu unserem Spiel erhaltet Ihr eine Karte für nur 10€. Es sind noch genügend Sitzplätze vorhanden.
    Das Team der VfL-Damen-2020.

Verlustpunktfrei bis zum Finale

Tag zwei beim diesjährigen Sauerland Cup begann wie immer mit frühem Aufstehen. Das erste Spiel der Mädels wurde um 9 Uhr angepfiffen, sodass wir uns um 7 Uhr auf den Weg nach Hemer machten.

Dort erwartete und der Zweitplatzierte aus der anderen Vorrundengruppe, die Mannschaft vom TV Hannover-Badenstedt. Gestützt auf eine gut aufgelegte Kea Wendel im Tor konnten sich unsere Mädels Zug um Zug absetzen und über 6:3 (6.min), 11:4 (13.min) bis auf 18:9 (22.min) davonziehen. Erst in den letzten drei Minuten gestattete man dem Gegner eine Ergebniskorrektur zum 18:13 Endstand.

Im letzten Spiel der Zwischenrunde traf man auf die Mannschaft, in deren Heimhalle wir das bisherige Wochenende verbracht hatten, die Mannschaft des TV Hemer. Diese hatten in der Vorrunde als einzige dem VfL Bad Schwartau einen Punkt abgeknöpft. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich über die komplette Distanz keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. Nach 2:4 Rückstand konnten unsere Mädels zum 4:4 ausgleichen, nur um kurze Zeit später erneut mit zwei Toren (6:8 in Rückstand zu geraten. Eingeleitet durch eine Parade von Kea konnte der Rückstand beim 10:10 erneut ausgeglichen und mit zwei weiteren Toren auf 12:10 in Führung gegangen werden. Am Ende behielt unsere Mannschaft mit 13:12 die Oberhand, was eine perfekte Ausgangsposition für das Halbfinale bedeutete.

Dort erwartete uns die Mannschaft des AMTV Hamburg. Für unsere Mädels war klar, dass man jetzt auf jeden Fall den Finaleinzug perfekt machen wollte. So wurde losgelegt wie die Feuerwehr (4:0 3.min). Diesen Vorsprung gab man auch während des gesamten Spiels nicht mehr aus der Hand. Am Ende stand ein 17:12 auf der Anzeigentafel.

So langsam machte sich der körperliche Verschleiß bemerkbar, was auch die Freude über das Erreichen des Finals nur mäßig überspielen konnte. Unseren 10 standen in jedem Spiel 14 Spielerinnen gegenüber. Trotzdem wollten die Mädels bei der dritten Finalteilnahme nun endlich das Ding rocken. Ein Umzug in die Kreissporthalle stand an, in der eine proppenvolle Tribüne die Mädels empfing.
Leider begann das Spiel alles andere als positiv für unsere Mannschaft. Nach sechs Minuten stand es 0:5, ehe Hannah Stöcker der erste Treffer gelang. So langsam kamen die Mädels in Schwung, doch war die Hypothek der ersten Minuten einfach zu groß. Zwar blieb die Spannung bis zum 11:13 noch hoch, für das Einleiten einer Wende reichte die Kraft dann nicht mehr. Am Ende stand ein 12:15 auf der Anzeigentafel.

Dafür, dass wir mit nicht allzu hohen Erwartungen hier angereist waren, ist dieser zweite Platz aller ehrenwert und wir sagen Danke an die Mannschaft für diese Leitung.

Ein weiteres Highlight war die Wahl von Emilia Gauger zur besten Spielerin der weibl. B-Jugend, auch dafür von uns Herzlichen Glückwunsch!!









Achtelfinale deutsche Meisterschaft weibl. B-Jugend 2018/2019


Daten von SIS-Handball werden geladen.

VfL Gummersbach Bundesliga

www.vfl-gummersbach.de

Unser Videokanal

Zu Vimeo

Unsere Sponsoren

Wir danken für die Unterstützung und freuen uns über viele weitere sportliche Erfolge.