Überheblichkeit wäre fast ins Auge gegangen

02.12.2018

Weibliche B-Jugend des VfL Gummersbach tut sich gegen den Bergischen HC unnötig schwer

Bericht von Bernd Vorländer / Oberberg aktuell

Spiel gewonnen, den zweiten Tabellenplatz untermauert - klingt alles gut, doch VfL-Trainer Erik Schoppmann war sauer. Und das hatte mit dem lustlosen und teils überheblichen Auftritt seines Teams gegen den Tabellenvorletzten zu tun. "Jede Spielerin sollte sich selbst einmal hinterfrage, ob sie selbst alles tut, damit wir unsere Saisonziele erreichen ", war Schoppmann angefressen. Die Partie gegen den Bergischen HC sei im Übrigen ein Ergebnis einer alles andere als optimalen Trainingswoche gewesen.

Eigentlich war alles im Sinne des VfL gelaufen, man startete mit einem schnellen 4:0 und baute den Vorsprung in der ersten Hälfte kontinuierlich auf 15:7 aus. Doch nach dem Wechsel agierten die B-Jugendlichen pomadig, und der BHC ließ sich nicht zweimal bitten, kam bis auf 18:16 heran. Erst ein Kraftakt zum Schluss sorgte für die fest eingeplanten zwei Punkte. "Die Einstellung ist der Knackpunkt, darüber wird zu reden sein ", kündigte Trainer Schoppmann Gesprächsbedarf an.


VfL Gummersbach: Celine Blumberg (6/2), Emely Brand, Marie Wlodarek (je 4), Emilia Gauger (4/1), Ronja Breuer, Lilly Gauger (je 3), Evelyn Riegert, Annika Frick (je 1)

Achtelfinale deutsche Meisterschaft weibl. B-Jugend 2018/2019


Daten von SIS-Handball werden geladen.

VfL Gummersbach Bundesliga

www.vfl-gummersbach.de

Unser Videokanal

Zu Vimeo

Unsere Sponsoren

Wir danken für die Unterstützung und freuen uns über viele weitere sportliche Erfolge.