• Achtelfinale deutsche Meisterschaft

    Am kommenden Sonntag um 13:30Uhr treten unsere Mädels im Rückspiel gegen den Thüringer HC an. Nach dem knappen Hinspielsieg gilt es, diesen vor heimischem Publikum zu bestätigen. Um den Tag zu einem besonderen Erlebnis zu machen, benötigen wir Eure Hilfe. Die Mannschaft würde sich über eine gut gefüllte Eugen-Haas-Halle freuen. Als weiteren Anreiz bieten wir die Möglichkeit, sich das Spiel der Bundesligamannschaft, welches um 16:00Uhr in der Schwalbe Arena angepfiffen wird, anzuschauen. Unter Vorlage der Eintrittskarte zu unserem Spiel erhaltet Ihr eine Karte für nur 10€. Es sind noch genügend Sitzplätze vorhanden.
    Das Team der VfL-Damen-2020.

Den Titel so gut wie in der Tasche

Die B-Jugend des VfL Gummersbach siegt deutlich gegen den Haaner TV und dürfte im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft auf den Thüringer HC treffen.

Bericht von Bernd Vorländer / Oberberg aktuell
Bilder: Michael Kleinjung

Nach dem Spiel gegen den Haaner TV fiel die Last von VfL-Trainer Erik Schoppmann ab, denn jetzt war auch für den Vater des VfL-Erfolges klar, dass den B-Juniorinnen der Titel in der Nordrheinliga zu 99,9 Prozent sicher ist. "Jetzt bin ich entspannt", freute sich Schoppmann über eine sehr starke Leistung seines Ensembles, vornehmlich in der zweiten Hälfte. Ohne Emilia Gauger, Emely Brand und Evelyn Riegert und mit gerade einmal neun Feldspielerinnen lag der favorisierte VfL im ersten Abschnitt zwar immer vorne, konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Haan erwies sich als der erwartet unbequeme Gegner, gegen den man auch in der Vergangenheit immer wieder Probleme hatte.

Nach der Halbzeit rückten die Gäste gar auf 14:12 (27.) heran, doch ein Trio brachte den VfL in die Spur. Im Tor zeigte Kea Wendel erneut eine starke Partie, im Angriff war gegen die Geschosse von Hannah Stöcker kein Kraut gewachsen, und Celine Blumberg führte im Rückraum klug Regie, vergaß dabei aber auch nicht, selbst zum Torfestival beizutragen. Wie Stöcker erzielte sie neun Treffer. Binnen neun Minuten enteilte der VfL bis auf 23:14 und stieß in der Folge kaum noch auf Gegenwehr, sodass am Ende ein deutliches 31:18 auf der Anzeigetafel stand.

Gummersbach kann bereits am kommenden Dienstag die Meisterschaft bejubeln, wenn sich mit St. Tönis und Solingen zwei Verfolger duellieren. Holt St. Tönis nicht mehr als einen Zähler, ist der VfL Meister. Spätestens aber am Donnerstag kann der VfL den Titel aus eigener Kraft klarmachen, wenn man beim bislang punktlosen Schlusslicht aus Bonn antritt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit muss Gummersbach dann im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft am 14. April beim Thüringer HC antreten. Das Rückspiel findet dann am 28. April vor dem Bundesligaspiel des VfL Gummersbach gegen Erlangen statt.


VfL Gummersbach - Haaner TV 31:18 (14:11)

VfL Gummersbach: Hannah Stöcker, Celine Blumberg (je 9), Marie Wlodarek (5), Lilly Gauger, Melisa Özmen, Ronja Breuer, Annika Frick (je 2)





























































Achtelfinale deutsche Meisterschaft weibl. B-Jugend 2018/2019


Daten von SIS-Handball werden geladen.

VfL Gummersbach Bundesliga

www.vfl-gummersbach.de

Unser Videokanal

Zu Vimeo

Unsere Sponsoren

Wir danken für die Unterstützung und freuen uns über viele weitere sportliche Erfolge.