C1 mit Doppelerfolg zum Abschluss der Hauptrunde

Am letzten Wochenende der Hauptrunde mussten die C1 Mädels zu zwei Spielen antreten. Am Freitagabend ging es zum TSV Bonn rrh., wo noch das Nachholspiel von vor 2 Wochen anstand. Es sollte ein guter Test für das kommende Halbfinale werden, da der Gegner mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Saison auf Platz 4 beenden würde.
Ohne die krankheitsbedingt fehlende Celine Blumberg startete das Spiel vielversprechend mit einem 3:0 Lauf, dem folgte ein 3:0 Lauf der Bonner Spielerinnen. Leider verletzte sich Marie Wlodarek im nächsten Angriff so, dass sie nicht weiterspielen konnte. Der folgende 7m konnte nicht verwandelt werden, im Gegenzug fiel ein weiteres Tor für den TSV Bonn, was Trainer Erik Schoppmann zu einer Auszeit zwang. Danach wurden die Mädchen den Anforderungen ihres Trainers gerecht, über 11:7 nach 13 Minuten und 15:9 nach 20 Minuten konnten sie, gestützt durch eine super aufgelegte Kea Wendel im Tor mit 6 Paraden, darunter zwei 7m, das Halbzeitergebnis auf 19:13 heraufschrauben.
So gab es für das Trainergespann Schoppmann/Sterzik in der Halbzeitpause nicht allzu viel zu kritisieren, die Konzentration sollte hochgehalten und weiter aus gesicherter Deckung gearbeitet werden.
Das wurde von den Mädchen dann auch gut umgesetzt. Nach 35 Minuten stand es 28:18, weitere 10 Minuten später 33:21. So kamen die Bonner Mädels in der zweiten Hälfte nur noch auf 10 Tore, demgegenüber standen 18 Tore auf unserer Seite. Wie schon in den vergangenen Spielen konnten sich alle Mädels in die Torschützenliste eintragen, besonders freut uns, dass Hannah Stöcker nach 3 monatiger Verletzungspause wieder an Board ist und zwei Tore zum 37:23 Sieg beitragen konnte.

Mittelrhein Oberliga weibl. C-Jugend
TSC Bonn rrh. - VfL Gummersbach C1 23:37 (13:19)


Es spielten:
Emely Brand 10, Emilia Gauger 7/1, Evelyn Riegert 5, Annika Frick 4/1, Lilly Gauger 4, Melisa Özmen 3, Hannah Stöcker 2, Ronja Breuer 1, Marie Wlodarek 1
Tor: Kea Wendel 10/2 Paraden, Lea Schoppmann 2 Paraden

Im letzten Spiel der diesjährigen Hauptrunde waren die Mädels von Trainer Erik Schoppmann beim TV Palmersheim zu Gast. Bedingt durch die Anwurfzeit von 11Uhr hieß es für alle, „früh aufstehen“. Im Hinspiel hatte es vor eigenem Publikum einen 40:15 Sieg gegeben. So gab der Trainer die Devise aus, mit Spaß dieses letzte Hauptrundenspiel anzugehen. Erfreulich war, dass sich sowohl Celine Blumberg als auch Marie Wlodarek wieder gesund an Board befanden.
Trotz komplett geänderter Startaufstellung legten die Mädels gut los, über 5:1 und 10:3 wurde ein Halbzeitstand von 17:7 gegen sichtlich überforderte Gegnerinnen erzielt. Daher gab es in der Halbzeitpause vom Trainerteam nur den Hinweis, das Spiel möglichst ohne Verletzungen zu Ende zu bringen. Es wurde munter durchgewechselt, sodass sich wieder jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte. Auch die Torhüterinnen konnten sich gut in Szene setzen und alle gegeben 7m der Gegner parieren. Über 27:10 nach 35 Minuten, 37:12 nach 45 Minuten konnte mit einem Endergebnis von 46:14 das Hinspiel noch übertroffen werden.
Damit ist das erste Ziel, die Saison 2016/2017 als Tabellenerster verlustpunktfrei zu beenden, in beeindruckender Weise realisiert worden. Der Grundstein dazu liegt in der mannschaftlichen Geschlossenheit, die es möglich gemacht hat, sowohl schwierige Situationen in einzelnen Spielen als auch das verletzungsbedingte lange Fehlen einer wichtigen Spielerin gut zu überbrücken. Herzlichen Glückwunsch noch an Ronja Breuer, die heute das 500. Tor der laufenden Saison erzielt hat.

Mittelrhein Oberliga weibl. C-Jugend
TV Palmersheim - VfL Gummersbach C1 14:46 (7:17)


Es spielten:
Lilly Gauger 8, Emilia Gauger 7, Hannah Stöcker 7, Celine Blumberg 6, Emely Brand 5, Evelyn Riegert 4, Marie Wlodarek 3, Ronja Breuer 3, Annika Frick 2, Melisa Özmen 1
Tor: Kea Wendel 7/2 Paraden, Lea Schoppmann 3/1 Paraden

C2 behauptet Tabellenführung

Am Samstagabend trat der VfL beim Poppelsdorfer HV in Bonn an. Das Team von Trainer Frank Raupach zeigte dabei schon in Halbzeit eins eine sehr gute 3-2-1 Abwehr, allerdings wurden im Angriff klarste Chancen gleich reihenweise vergeben, so dass es aus Sicht des Tabellenführers 'nur' mit einem 3:10 in die Kabine ging. Auch In Hälfte zwei konnte die Mannschaft in der Abwehr vollständig überzeugen. Da nun auch im Abschluss konzentrierter agiert wurde, konnte die Führung immer weiter ausgebaut werden und alle Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste, zum Endstand von 7:32, ein. Damit ist die Mannschaft von Ihrem Ziel, die Saison Verlustpunktfrei abzuschließen, nur noch drei Spiele entfernt.

Mittelrhein Bezirksliga weibl. C-Jugend
Poppeldorfer HV - VfL Gummersbach C2 7:32 (3:10)


Es spielten:
Jule Wickler 9/2, Lara Schmalenbach 6, Sina Heinzerling 6, Lara Raupach 3/1, Lisa Stechmüller 3, Patricia Curcic 2, Alina Shitnikov 2, Leonie Wall 1.
Tor: Gina Küsters 10/1 Paraden, Franca Lüdorf 5 Paraden

Aller guten Dinge sind drei!

Handballerinnen des Lindengymnasiums erneut im Landesfinale!

Die Mädchen-Schulmannschaft des Gummersbacher Lindengymnasiums (WK III), die sich aus Spielerinnen der C-Jugend des VfL Gummersbach zusammensetzt, konnte ihren Titel als Kreis- und Bezirksmeister beim diesjährigen Landessportfest der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ erneut verteidigen und qualifizierte sich somit zum dritten Mal in Folge für das Landesfinale.
In der Bezirksendrunde in der Eugen-Haas-Halle setzte sich die Mannschaft vom Trainerteam Oliver Sterzik / Erik Schoppmann am heutigen Dienstag ohne Punktverlust gegen das Gymnasium Lechenich-Erftstadt, das Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen und das Aachener Einhard-Gymnasium durch und sicherte sich damit erneut den Einzug in das Turnier der besten Schulmannschaften Nordrhein-Westfalens.
Nach Platz 5 vor zwei Jahren und der letztjährigen Vizemeisterschaft kann nun dieses Jahr nur der Titel das Ziel sein, allerdings dürfen sich die SLG'lerinnen bei vier Partien mit jeweils nur 2 x 10 Minuten Spielzeit dabei keine Schwächen erlauben, wenn sie sich ihren Traum vom Bundesfinale in Berlin verwirklichen wollen.
Deshalb hofft das ganze Team am Dienstag, den 07.03.2017 ab 11 Uhr in der Schwalbe-Arena auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Für das Lindengymnasium spielten:
Lea Schoppmann, Emilia Gauger, Hannah Stöcker, Emely Brand, Melisa Özmen, Ronja Breuer, Annika Frick, Franca Lüdorf, Marie Wlodarek, Lilly Gauger, Patricia Curcic und Jule Wickler.

Neues aus Ulzburg

VfL Gummersbach Damen 2020

Wir sind die weibliche C-Jugend des VfL Gummersbach Handball und freuen uns darauf, euch hier auf unserer Homepage immer die aktuellsten News der laufenden Saison mitzuteilen.

VfL Gummersbach Bundesliga

www.vfl-gummersbach.de

weibl. C-Jugend Oberliga 2016/2017


Daten von SIS-Handball werden geladen.

Unser Videokanal

Zu Vimeo

Unsere Sponsoren

Wir danken für die Unterstützung und freuen uns über viele weitere sportliche Erfolge.